Empfehlen Sie uns:

Facebook
Warenkorb (0.00)
INHALT


 
 
Preis € 19.95
zzgl. Versandkosten, inkl. MwSt.
Bezahlen Sie bequem via Amazon Payments

Ich stimme den AGBs zu

128 Seiten, 139 SW- Abbildungen,
Format 24 x 30 cm, gebunden mit farbigem Schutzumschlag,
Deutsch, Übersichtskarte
ISBN:
Typ:
Verlag:
Reihe:
WG:
978-3-8003-4618-9
Buch
Stürtz
Mythen & Legenden...
1352
Blick ins Buch

Die Schöne und das Biest - Das Geheimnis um die Entstehung des Märchens

Gerald Axelrod
Reisebildbände MYTHEN & LEGENDEN...

Weil ihr Vater nichtsahnend eine Rose abgebrochen hatte, musste seine Tochter Belle dafür büßen. Sie kam in ein verwunschenes Schloss, in dem ein schreckliches Monster hauste, halb Tier, halb Mensch. Doch anstatt sein Opfer zu töten, verliebte sich die Bestie in die Schöne. Belle dagegen ekelte sich vor dem hässlichen Untier. Erst als sie erkannte, dass das Monster ein gutes Herz besaß, erwiderte sie seine Liebe. Daraufhin verwandelte sich die Bestie in einen Prinzen. Auf ihm hatte ein Fluch gelastet, der nur durch die Liebe einer Frau gebrochen werden konnte.

Dieses Märchen wurde erstmals 1740 in Frankreich niedergeschrieben, aber es verzaubert die Menschen noch heute, weil es eine tiefe Wahrheit enthält: In der Liebe zählen die inneren Werte mehr als ein gutes Aussehen! Aber ist diese Geschichte wirklich nur eine reine Erfindung? Neueste Forschungen kommen zu einem erstaunlichen  Ergebnis: Das Märchen von der Schönen und dem Biest beruht auf einer wahren Begebenheit! Pedro Gonzalez (1537–1618), dessen Körper ganz mit Haaren bedeckt war, wurde am französischen Königshof zwangsverheiratet, doch seine Frau bemerkte bald seinen guten Charakter und die beiden führten eine glückliche Ehe.

In seinem neuen Bildband begibt sich Gerald Axelrod auf die Suche nach den Ursprüngen des Märchens. Seine Reise führt nach Frankreich zu den majestätischen Schlössern im Loire-Tal, den geheimnisumwitterten Burgen in der Picardie und nach Paris in die Zeit von Pedro Gonzalez, Katharina von Medici und ihrem Astrologen Nostradamus.


Aus dem Inhalt
– Loire-Tal
– Picardie
– Schloss Ambras bei Innsbruck
– Burg Seebenstein in Niederösterreich


Rezensionen

"Einem weiteren Literaturklassiker geht Gerald Axelrod in der Neuerscheinung 'Die schöne und das Biest' nach. Das bekannte Märchen wurde erstmals 1740 in Frankreich niedergeschrieben, 'aber es verzaubert die Menschen noch heute, weil es eine tiefe Wahrheit enthält: In der Liebe zählen die inneren Werte mehr als ein gutes Aussehen', so Axelrod. [...] Fotograf und Autor Axelrod begab sich daher auf die Suche nach den Ursprüngen. Seine Reise führt nach Frankreich zu den majestätischen Schlössern im Loire-Tal, den geheimnisumwitterten Burgen in der Picardie und nach Paris zur Zeit des Nostradamus."
Niederösterreichische Nachrichten 34/2015, S. 39

„Ein hochwertiger Fotoband mit über 150 Bildern […] In diesem Band lernt der Leser auch die wahre Schöne und das echte Biest kennen: Catherine und Pedro Gonzalz, deren ungewöhnliche Liebesgeschichte als Inspiration für das Märchen galt. […] Kann der Zauber der Liebe einen Menschen tatsächlich verwandeln? Dieser und anderer spannender Fragen geht das Buch nach und zeigt, welch schrecklicher Fluch auf der Bestie lastete, welchen Einfluss andere Märchen hatten und welch tieferer Sinn in der Geschichte von der ‚Schönen und dem Biest‘ steckt.“
Lesefreunde24, August 2015


Autor/-in und Fotograf/-in:
Gerald Axelrod
geboren 1962 in Hard (Österreich) und heute in der Nähe von Wien ansässig, begann im Alter von 13 Jahren, seine ersten Schwarz-Weiß-Fotos selbst zu vergrößern und erlernte das Fotografieren ohne Schulen und Kurse.

1997 veröffentlichte er seinen ersten Fotoband, dem zahlreiche weitere Publikationen folgten. Mit über einem Dutzend Ausstellungen in Europa und den USA gehört Gerald Axelrod heute zu den führenden Künstlern auf dem Gebiet der mystischen Fotografie.

Weitere Infos unter:
www.axelrod.at