Empfehlen Sie uns:

Facebook
Warenkorb (0.00)
INHALT


 
 
Preis € 19.95
zzgl. Versandkosten, inkl. MwSt.
Bezahlen Sie bequem via Amazon Payments

Ich stimme den AGBs zu

128 Seiten, 210 Abbildungen,
Format 24 x 30 cm, gebunden mit farbigem Schutzumschlag,
Deutsch, 1 Übersichtskarte
ISBN:
Typ:
Verlag:
Reihe:
WG:
978-3-8003-4630-1
Buch
Stürtz
Abenteuer...
1356
Blick ins Buch

Auf Indianerpfaden durch den Westen der USA

Christian Heeb, Thomas Jeier
Reisebildbandreihe ABENTEUER...

Auf Indianerpfaden durch den Westen der USA: eine abenteuerliche Reise auf historischen Spuren, die noch einmal die bewegte Vergangenheit der amerikanischen Pionierzeit zum Leben erweckt. Mit Sacajawea, der tapferen Shoshone-Indianerin durch die Rocky Mountains. Nur ihrer Umsicht und ihren Sprachkenntnissen hatten es die Entdecker Meriwether Lewis und William Clark zu verdanken, dass sie zwischen 1803 und 1805 auf ihrer langen Reise zum Pazifik nicht von feindlichen Indianern getötet wurden. Mit Chief Joseph und seinen Nez Perce durch mehrere Staaten in die Bear Paw Mountains von Montana, wo sich der Häuptling mit den Worten "Ich bin des Kämpfens müde" der US-Armee ergeben musste.

 

Auf historischen Schlachtfeldern, in verfallenen Forts und an anderen Schauplätzen des großen Sioux-Krieges, auf den weiten Ebenen der High Plains, die heute noch genauso faszinierend wirken wie während der Indianerkriege. Mit den Comanchen durch das westliche Texas. Nicht nur bei Vollmond, dem berüchtigten "Comanche Moon", zogen sie auf den Kriegspfad bis nach Mexiko. Mit den Cheyenne nach Norden und den Navajo ins sagenhafte Monument Valley. Wie Geronimo, Mangas und Cochise durch die Wüsten des Südwestens.

 

Auf historischen Pfaden durch die schönsten und faszinierendsten Landschaften des amerikanischen Westens: die Rocky Mountains mit ihren schneebedeckten Gipfeln, tiefen Schluchten und dichten Wäldern, die High Plains mit ihren scheinbar endlosen Ebenen und dem weiten Himmel, den Südwesten mit seinen rotbraunen Felsen und seinen Kakteenwüsten. Fotografiert von Christian Heeb und beschrieben von Thomas Jeier, beide ausgewiesene Kenner der Kultur und Geschichte der nordamerikanischen Indianer und seit vielen Jahren auf diesen Pfaden unterwegs.

 


Fotograf/-in:
Christian Heeb
gilt als einer der erfolgreichsten Reisefotografen. Er wurde bekannt durch seine Indianer-Portraits und US-amerikanische Landschaften. Er ist Bildautor von über 200 Büchern und hat mehr als 70 Länder fotografiert. Gemeinsam mit Regula Heeb veranstaltet er Fotoreisen und Fotokurse weltweit. Regula und Christian Heeb leben auf einer Ranch in der Nähe von Bend, Oregon, USA und bei El Sargento, Baja California, Mexiko.

Möchten Sie mit dem Fotografen reisen? Informationen unter: 
www.heebphoto.com
www.ccophoto.com

Autor/-in:
Thomas Jeier
lebt als freier Schriftsteller bei München und "on the road" in den USA und Kanada. Er hat bereits über hundert Sachbücher, Romane und Jugendbücher veröffentlicht, für die er mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde, außerdem verfasst er Texte zu Reisebildbänden und Reiseberichte für "America-Journal" und "tours".
Im Verlagshaus Würzburg sind von Thomas Jeier unter anderem Bücher über Indianer und die USA erschienen.

Weitere Informationen sind hier zu finden:
www.jeier.de
facebook - Thomas Jeier