Empfehlen Sie uns:

Facebook
Warenkorb (0.00)
INHALT


 
 
Preis € 19.95
zzgl. Versandkosten, inkl. MwSt.
Bezahlen Sie bequem via Amazon Payments

Ich stimme den AGBs zu

128 Seiten, 161 Abbildungen,
Format 24 x 30 cm, gebunden mit farbigem Schutzumschlag,
Deutsch, 1 Übersichtskarte
ISBN:
Typ:
Verlag:
WG:
978-3-8003-4612-7
Buch
Stürtz
1352
Blick ins Buch

Wo das Reich der Nibelungen verborgen liegt

Eine Spurensuche in Deutschland, Österreich und Ungarn
Gerald Axelrod
Reisebildbände MYTHEN & LEGENDEN...

Die spannende Geschichte um Liebe, Intrigen, Verrat und blutige Rache machte das Nibelungenlied zum bedeutendsten Epos des Mittelalters. Dieses beeindruckende Fotobuch zeigt erstmals alle Orte, die das Nibelungenlied namentlich erwähnt und lässt so die versunkene Welt des Mittelalters mit ihren sagenumwitterten Burgen und efeubewachsenen Ruinen wieder aufleben. Die Reise führt entlang der deutschen Nibelungen- und Siegfriedstraße über Passau zur österreichischen Nibelungenstraße und endet bei der Etzelburg in Ungarn.

 

Die Faszination, die das Nibelungenlied bis heute ausstrahlt, liegt aber auch in seiner Mischung aus alten Sagen und historischen Fakten, die der Dichter geschickt verknüpft. Der Begleittext dieses Fotobuches erforscht deshalb die Quellen, von denen sich der Dichter inspirieren ließ: Skandinavische Legenden um Siegfried und seinen berühmten Kampf mit dem Drachen, die historische Schlacht zwischen den Burgundern/Nibelungen und den Hunnen im Jahr 436 und mögliche Vorbilder für Siegfried, Kriemhild, Brünhild, Etzel und viele andere. Die spannendste Frage aber lautet: Gibt es den Schatz der Nibelungen wirklich?

 

Aus dem Inhalt

- Orte entlang der deutschen Nibelungen- und Siegfriedstraße zwischen Worms und Würzburg

- Orte an der österreichischen Nibelungenstraße zwischen Eferding und der Grenze bei Passau

- Sagen und Helden des Mittelalters

- Liebe, Intrige und Verrat

- Quellenforschung

- Alte Sagen und historische Fakten

 


Rezensionen

"Gerald Axelrod überzeugt mich immer wieder mit seinen Betrachtungen im Bild und seinen überaus aussagekräftigen und fotografisch hochwertigen vielfältigen Aufnahmen von den Orten, die er auch in den Texten spannend und wissenswert beschreibt. Die Einheit von Text und Bild ist hier ganz besonders intensiv zu spüren. Man merkt, dass Fotograf und Autor dieselbe Person sind.
Besonders gut gefällt es mir, dass die Texte nicht nur die Informationen vermitteln zu den Stätten der Nibelungen, sondern auch viel historisch interessanten Hintergrund darlegen. Die Geschichte der Nibelungen wird verständlich lebendig und wird auch sehr lebendig und nachvollziehbar geschildert. [...] Bild- und Textband, der Informationen auf unterhaltsame und literarisch anspruchsvolle Art vermittelt und gleichzeitig wunderschöne bildhafte Einblicke bietet.
Das Buch ist wirklich edel und anspruchsvoll, und für den Preis muss man sagen: PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS: PERFEKT!!!"
Heidi Zengerling, Heidi's Schreibbüro, Heyerode, Juni 2013

 

"[…] welche Episoden des Nibelungenliedes sich geschichtlich belegen lassen und welche reine Erfindung sind, damit beschäftigt sich Gerald Axelrod in seinem Buch [...] Darin setzt er mit atemberaubenden Fotos die verschiedenen Stationen der Nibelungenstraße in Szene."
Die ganze Woche, Mai 2013


Autor/-in und Fotograf/-in:
Gerald Axelrod
geboren 1962 in Hard (Österreich) und heute in der Nähe von Wien ansässig, begann im Alter von 13 Jahren, seine ersten Schwarz-Weiß-Fotos selbst zu vergrößern und erlernte das Fotografieren ohne Schulen und Kurse.

1997 veröffentlichte er seinen ersten Fotoband, dem zahlreiche weitere Publikationen folgten. Mit über einem Dutzend Ausstellungen in Europa und den USA gehört Gerald Axelrod heute zu den führenden Künstlern auf dem Gebiet der mystischen Fotografie.

Weitere Infos unter:
www.axelrod.at